Trond Syrstad

2016 IMGL6398 klein       Trond Syrstad wuchs mit seinem Zwillingsbruder Knut nur einen kurzen Speywurf entfernt vom Ufer des Orkla Lachsflusses in Norwegen auf. Schon 1979, im Alter von 9 Jahren, haben sie ihren ersten Lachs mit der Fliege gefangen und ihr Interesse fürs Fliegenfischen war geboren.
             

Die Jahre vergingen und tausende Stunden wurden mit dem Fischen am Fluss und dem Üben des Spey-Casting verbracht. Die zwei Brüder waren immer gemeinsam am Fluss, wo sie gegenseitig ihr Fischen und das Werfen studiert haben. Durch sorgfältiges Üben haben sie ihre Fähigkeiten verbessert und ihr Interesse an der Teilnahme bei Casting-Wettbewerben nahm zu.

Sie waren bei den Wettbewerben erfolgreich und wurden 1994 in der Angelgerätfirma Guideline eingestellt. Mahr als 10 Jahre waren sie mit der Entwicklung von Ausrüstungen bei Guideline tätig. Gleichzeitig führten sie ihre eigene Angelschule und reisten weltweit, um das Spey-Casting zu lehren und verschiedene Angelprodukte zu zeigen.

Vor dem Wechsel zu Loop/LTS in 2004 hatten sie zwei unterschiedliche Modelle für G.Loomis entwickelt und sie wollten sehen, ob sie ihre eigenen Ruten und Schnüre produzieren und verkaufen können. Seit 2004 haben Trond und Knut Syrstad ihre eigene Marke - LTS - produziert. Am Anfang war es in Zusammenarbeit mit Loop. In den letzten 6 Jahren ist die LTS-Firma selbständig, aber arbeitet in der gleichen Ortschaft und Fabrik wie vorher.

 

Das Grundkonzept der meisten LTS Modelle ist die Herstellung von tiefbiegenden Ruten, welche auch gleichzeitig eine schnelle Aktion am Ende des Wurfes haben. Eine tiefe Biegung beim Heben der Schnur aus dem Wasser, kombiniert mit einer kräftigen Rutenspitze, um Speywürfe so leicht wie möglich zu machen, ist und war, immer das Ziel bei der Entwicklung der Ruten.
Auch immer wichtig ist es, das Maximum an Wurfdistanz aus den Ruten zu holen (basiert auf der Erfahrung bei Casting-Wettbewerben), kombiniert mit guten Eigenschaften fürs praktische Fischen am Fluss.
        2016 IMGL5177 klein
           

Vor der 2014 Saison fürs Lachsfischen starb Knut Syrstad an Krebs, aber seine Ideen leben weiter in der LTS-Arbeit seines Zwillingsbruders - Trond - weltweit.

Trond Syrstad